Leistungsspektrum / Branchenlösungen

Der russische Markt bleibt für viele europäische und insbesondere deutsche Unternehmen ein lohnendes Ziel. Hohe Margen sowie 140 Millionen konsumfreudige Kunden sind dabei die wichtigsten Vorteile. Unsere umfassenden und fundierten Branchenkenntnisse sowie der Kontakt zu den Entscheidern vor Ort ermöglichen es uns, auch in einem durch Sanktionen und fallenden Rubelkurs schwierigeren Marktumfeld, die passenden Produkte, Services und Lösungen für unsere Kunden auf dem russischen Markt zu liefern.
Wir arbeiten in folgenden Branchen:

Pharma

„Ein expandierender Markt privater Krankenversicherungen, positive Entwicklungen auf dem Feld der Erstattungsregelungen und Verbesserungen in der Ausbildung von Ärzten haben dem russischen Pharmamarkt in den vergangenen Jahren hohe zweistellige Wachstumsraten beschert.“ (Quelle: Russland auf dem Weg zu »Pharma 2020« von Sabrina Winter) Diese positiven Entwicklungen wirken sich entsprechend gewinnbringend auf den Markt für Anlagen und Ersatzteile aus. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir detaillierte Einblicke in deren Bedürfnisse und Prioritäten gewinnen können und wissen genau, wie wir uns vom Wettbewerb absetzen.

Metallurgie / Bergbau

Der Bergbau wird für die zukünftige Entwicklung von Russland als ein gewichtiger Faktor betrachtet, da er rund ein Zehntel zur Bruttowertschöpfung des Landes beiträgt und als Rohstofflieferant maßgeblich die Wirtschaft bestimmt. Vor allem die unendlichen Weiten Sibiriens sind voll von wertvollen Bodenschätzen, wie Nickel, Zinn, Kohle, Eisen, Bauxit und Kupfer. Bei der Goldgewinnung liegt man zwar noch hinter anderen Ländern zurück, ist jedoch bestrebt, in einem Jahrzehnt die größte jährliche Menge Gold zu fördern. Auch Chromeisenerz gibt es in großen Vorkommen.

Stahl- und Aluminiumherstellung

Die hohen Weltmarktpreise für Metalle führen dazu, dass die russischen Metallunternehmen beträchtliche Gewinne erzielen und damit die Ressourcen für eine nachhaltige technische Modernisierung erhalten. Es zeigt sich zunehmend, dass nur hochwertige Qualität erfolgreich vermarktet werden kann. Das gilt für den Verkauf im Inland genauso wie für den durch die Rubelabwertung zunehmend attraktiver werdenden Export. Die steigende Inlandsnachfrage geht vom Maschinen- und Fahrzeugbau aus, insbesondere von den Herstellern der Werkzeugmaschinen, Landmaschinen, Kraft- und Schienenfahrzeugen, aber auch von der Luft- und Raumfahrtindustrie.
Damit bleibt Russland – trotz der politisch komplizierten Situation – ein weiterhin sehr attraktiver Investitionsstandort. Dies wirkt sich positiv auf den Markt für Anlagen und Ersatzteile aus.

Düngemittelherstellung

Das Einfuhrverbot für EU-Lebensmittel in Russland und die Abwertung des Rubels in den letzten Jahren kurbeln den Aufschwung in der russischen Landwirtschaft an. Auch wenn Russland bekannter Weise eine der größten Ackerflächen weltweit besitzt und allein dadurch zu den Globalplayern im Bereich der Land- und Agrarwirtschaft gehört, haben sich die Preise für landwirtschaftliche Nutzfläche in den letzten Jahren drastisch erhöht. Produktionswachstum durch Effizienzsteigerung wird damit zunehmend lohnend. Dies befeuert die Nachfrage nach Agrarchemikalien und Düngemitteln und russische Hersteller in diesem Bereich investieren in neue Kapazitäten.

Chemie / Kunststoff

Die chemische Industrie in Russland verzeichnete zuletzt ein mengenmäßiges Wachstum. Zu den Abnehmern im Ausland gesellt sich der steigende Inlandsbedarf. Der Anteil der chemischen Industrie an der Gesamtproduktion der verarbeitenden Industrie von Russland liegt bei ca. 10%. Die Unternehmen in diesem Bereich produzieren mehr als 70.000 verschiedene Produkte.

Papier / Zellulose / Verpackung

Die Produzenten von Zellstoff, Karton und Papier durchleben schwierige konjunkturelle Zeiten. Der Weltmarkt für Zellstoffe und Papier stagniert, was russische Exporte – trotz Rubelabwertung – erschwert. Auf dem Inlandsmarkt führen insbesondere sinkende Auflagen traditioneller Printmedien zu Absatzeinbrüchen für Zeitungspapier. Für gewissen Aufwind bei der Nachfrage nach Verpackungen sorgt die steigende lokale Produktion von Nahrungsmitteln, welche durch das seit 2014 bestehende Einfuhrverbot für ausländische Nahrungsmittel ausgelöst wurde. Dadurch gelangen immer mehr regionale Produkte in die Supermärkte und der Bedarf an Abfüll- und Verpackungsanlagen sowie an Ersatzteilen für diese Industrie steigt ebenfalls. Weiterhin erfordert der Trend zu individualisierten Verpackungen zunehmend modernere, effizientere und flexiblere Anlagen mit hohen Durchsatzraten.

Tabak- und Zigarettenmaschinen

Als Zweig der Genussmittelindustrie wird die Tabakindustrie vor allem von großen, global agierenden Konzernen geprägt und gilt als einer der profitabelsten Industriezweige weltweit. Wir arbeiten sowohl auf Beschaffungs- als auch auf Absatzseite mit den Markführern zusammen. Wir liefern unseren Kunden vollautomatische Systeme sowie Ersatzteile für die Tabakverarbeitung, die Veredelung bis hin zur Zigarettenherstellung.

Nahrungsmittelindustrie

Die Lebensmittelproduktion und -verarbeitung gehört zu den wenigen Branchen in Russland, die trotz aktueller Wirtschaftskrise wachsen. Bei einigen Lebensmitteln, bspw. Geflügel, Eier, Schweinefleisch, ist Russland bereits nicht mehr auf Importe angewiesen, in anderen Bereichen wird stark daran gearbeitet; so gibt es aktuell zahlreiche Investitionsprojekte in den Bereichen Fleisch, Milchprodukte oder Konserven. Auf der einen Seite investieren Agrarholdings zunehmend in die Weiterverarbeitung ihrer Produkte, auf der anderen Seite werden Einzelhandelsketten selbst zu Produzenten. Verlierer sind die Importeure von Lebensmitteln, während die Nachfrage nach Anlagen und Maschinen für die Produktion steigt. Um von dieser Entwicklung zu profitieren, bleibt der direkte Kontakt zu den Entscheidern vor Ort der wichtigste Erfolgsfaktor im Wettbewerb.

Dämmstoff / Baustoffherstellung

Die aktuelle Wirtschaftslage in Russland dämpft die Nachfrage nach Baumaterialien. Die Zahl der von individuellen Bauherren durchgeführten Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten sinkt, dadurch steigt die relative Bedeutung von Großbaustellen. Gleichzeitig gehen die Importe von Baumaterialien insgesamt zurück. Russische Produzenten investieren zunehmend in die Produktion von qualitativ hochwertigen Spezialprodukten. ITC Industrieanlagenhandels GmbH sieht sich für die Herausforderungen gut aufgestellt und bietet für alle Anwendungsbereiche individuelle technologisch bestmögliche Lösungen.

Konsumgüterindustrie

Ähnlich wie die Lebensmittelindustrie können sich auch einige Branchen der heimischen Konsumgüterindustrie in Russland gegen den Trend positiv entwickeln. Sie profitieren insbesondere von der Abwertung des Rubels.
Die Unternehmen der Konsumgüterindustrie und der Handel Russlands agieren in einem Umfeld, das sich mit rapider Geschwindigkeit verändert und von hoher Volatilität und extremem Wettbewerb geprägt ist. Wir unterstützen führende Unternehmen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen und helfen unseren Kunden, sich an die stetig verändernden Bedürfnisse und Marktbedingungen anzupassen.